Mobil: +49 (0) 177 540 599 6

  Tel: +49 (0) 2631 560 110 oder Tel: +49 (0) 261 973 496 95

 

Koblenz

Privatdetektei

In privaten- und sensiblen Bereichen brauchen Sie Informationen und Beweise um sich gegen ungerechtfertigte Beschuldigungen freisprechen zu können.

mehr erfahren



Wirtschaftsermittlungen

Die Detektei Böckmann aus Koblenz unterstützt und berät Unternehmen aus Industrie und Handel. ''Wir erarbeiten in einer Fallanalyse ein maßgeschneidertes Konzept und lösen Ihre Probleme''

mehr erfahren



Kontakt

Rufen Sie unsere Detektei an und Herr Böckmann wird Sie dann persönlich in einem kostenlosen Beratungsgespräch über die individuellen Möglichkeiten informieren.

Kontaktformular

 

1

Privatermittler Guido Böckmann


Erfolgreiche investigative- Recherchen und Ermittlungen von der Detektei Böckmann aus Koblenz  

 

Seit 1989 klärt die Detektei Böckmann erfolgreich Tatbestände in der Wirtschaft und im Handel auf. Unsere speziellen Privatedetektive machen die Wege von verschwundenen Wirtschaftsgütern sichtbar und rückverfolgbar, auch weit über die Landesgrenzen hinaus. Im Privatbereich sind wir auf Unterhaltszahlungen und Sorgerechtsangelegenheiten spezialisiert. 

 

Auf Grund unserer fachlichen Kompetenz, die durch regelmäßige Schulungen beim führenden Berufsverband ,,BID'' Bund Internationaler Detektive e.V. optimiert werden, können wir den steigenden Anforderungen des Marktes gerecht werden. 

 

Über unsere klassische detektivische Ermittlungsarbeit / Betrugsaufklärung hinaus, und durch die Anwendung von kriminaltechnischen Hilfsmitteln, bieten wir unseren Kunden auch noch eine analytische Vorgehensweise an. Bei dieser Art von Privatermittlungen benutzen wir bei unserer Auswertung moderne Analysetools die uns es ermöglichen, eine umfangreiche- und komplexe Informationsbeschaffung zu generieren.

 

 

Detektei Böckmann
Ferdinand Sauerbruch Str.27

D - 56073 Koblenz

 Tel: +49 (0) 2631 560 110 oder Tel: +49 (0) 261 973 496 95

Mobile Einsatzleitung
Tel: +49 (0) 177 540 599 6


Erreichbarkeit:

Mo.- Fr. 09:00-22:00
Sa. von 09:00- 22:00
So. von 10:00-22:00

Termine nur nach telefonischer
Vereinbarung

 

Was müssen Sie als Kunde für eine Detektivbeautragung bei uns tun?

 

 

Derzeit sind unsere Wirtschaftsdetektive im Einsatz:


In Mayen klären unsere Privatdetektive wegen Veruntreuung von Firmenkapital. In Koblenz ermitteln unsere Privatdetektive in einer arbeitsrechtlichen Anglegenheit wegen Veruntreuung von hochwertigen Werkzeugen und Baumaschinen. Lohnfortzahlungsbetrug wird von unserer Detektei im Westerwald bei Montabaur aufgeklärt. Aufklärung von organisiertem Metalldiebstahl im Raum -Mayen.

Derzeit sind unsere Privatdetektive im Einsatz:

 

In Altenkirchen - Westerwald unterstützen wir eine Familie in einer Sorgerechtsangelegenheit.  In Altenkirchen unterstützen wir eine Familie in einer Erbschaftsangelegenheit mit einem Privatdetektiv. In Montabaur Westerwald ermitteln wir in einer Internetbetrugsangelegenheit Fake-Profil. In Pfaffenheck bei Koblenz ermitteln in bei Untreue in einer Partnerschaft.

 

 

-aktuelle Informationen

 

 Bild in Originalgröße anzeigen

 

      Rettungsdienst kann straßenverkehrsrechtliche Maßnahmen verlangen

 

Das VG Berlin hat entschieden, dass ein Rettungsdienst straßenverkehrsrechtliche Maßnahmen wie die Einrichtung einer Einbahnstraße oder von Haltverboten verlangen kann, wenn die Verkehrssituation vor der Rettungswache ansonsten zu wesentlichen Verzögerungen beim Einsatz von Rettungsfahrzeugen führt.

 

Die Klägerin ist eine Hilfsorganisation der Notfallrettung. Sie betreibt in Berlin-Friedenau eine Rettungswache. Dort sind u.a. ein Notfallrettungswagen und ein Intensivtransportwagen stationiert, die unmittelbar der Disposition der Berliner Feuerwehr unterstehen. Die ans Grundstück angrenzende Straße ist sieben Meter breit und darf gegenwärtig beidseitig beparkt werden. Dies führte in der Vergangenheit zu Behinderungen durch parkende oder entgegen kommende Fahrzeuge und damit zu Verzögerungen von Notfalleinätzen von bis zu 60 Sekunden. Maßnahmen wie die Einrichtung einer Einbahnstraße oder von Haltverboten lehnte das Bezirksamt ab, weil die Verzögerungen nur unwesentlich seien.

 

Das VG Berlin hat die Behörde dazu verpflichtet, straßenverkehrsrechtliche Anordnungen zu treffen, um der auf der gegenwärtigen Situation beruhenden Gefahr verzögerter Rettungseinsätze wirksam zu begegnen.

 

Nach Auffassung des Verwaltungsgerichts kommt dem zeitnahen Eintreffen der Rettungskräfte am Einsatzort in der Notfallrettung entscheidende Bedeutung zu. Rettungskräfte müssten etwa bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Schlaganfällen innerhalb weniger Minuten beim Patienten eintreffen, um weitere erhebliche körperliche Schäden oder gar den Tod zu verhindern. In Berlin müsse ein Notfallrettungswagen demgemäß innerhalb von acht Minuten ab Alarmierung bei der hilfsbedürftigen Person eintreffen. Daher sei auch eine Verzögerung von nur bis zu einer Minute nicht unerheblich. Der Straßenverkehrsbehörde sei deshalb zu einem Tätigwerden verpflichtet; welche Maßnahmen sie aber im Einzelnen treffe, um Verzögerungen durch den Gegenverkehr auszuräumen, stehe in ihrem pflichtgemäßen Ermessen.  

 

Gegen das Urteil kann die Zulassung der Berufung beim OVG Berlin-Brandenburg beantragt werden.

 

Quelle: Pressemitteilung des VG Berlin Nr. 7/2017 v. 20.02.2017

 

 


weiterlesen

 

Qualität durch Qualifizierung

WAD & BID - angeschlossen der IKD

 
wirkungsbereich small